Wisst ihr was mich wirklich nervt? Pizza via Telefon bestellen, einen Termin beim Arzt übers Telefon ausmachen, telefonisch Tische in Restaurants reservieren und bei Friseuren anrufen, um einen Termin zum Haare schneiden zu bekommen. Das Essen bestellen hat Mjam gelöst. Für den Arzt-Termin gibt es leider noch immer keine zufriedenstellende Lösung und bei Restaurants bessert sich die Lage langsam aber stetig. Ein weiterer Lichtblick tut sich beim Thema Friseur-Termine auf: Denn vor ein paar Monaten habe ich die Online-Plattform BookGoodLook (vormals Resthaarbörse) entdeckt, bei der ich mittlerweile zum Stammkunden wurde.

Bildschirmfoto 2015-03-03 um 16.55.40

Ehrlich gesagt weiß ich nicht, warum so viele Unternehmen noch auf die mittelalterliche Telefonreservierung zurückgreifen. Wahrscheinlich, weil es keine passenden Plattformen und Dienste gibt, die sich als Vermittler um das Problem annehmen. Eine Reservierungslösung für einen kleinen Betrieb zu entwicklen, zahlt sich wahrscheinlich in den wenigsten Fällen wirklich aus.

Dabei bietet es sowohl für den Kunden als auch für den Betrieb viele Vorteile. Der Kunde sieht auf einen Blick, welche Termine an welchen Tagen verfügbar sind, kann diese mit seinem persönlichen Kalender abgleichen und den besten Termin auswählen. Auf Unternehmensseite muss nicht ein Mitarbeiter ständig das Telefon bewachen oder – im schlimmsten Fall von einem Kunden weglaufen, wenn das Telefon klingelt.

Außerdem ist Online-Reservierung nicht an Öffnungszeiten geknüpft. Wenn ich um halb 12 vor dem Schlafen gehen noch drauf komme, dass ich einen Friseur-Termin bräuchte, kann ich das ganz bequem online machen. Vom Bett aus. Eine andere Situation, die mir schon oft vieles erleichtert hat ist der „Last Minute“-Termin. BookGoodLook versteht sich unter anderem als Restplatzbörse. Wenn ich keinen fixen Friseur will, kann ich mir alle freien Termine bei allen Friseuren anzeigen lassen. Und ich bekomme selbst am Freitag um 16 Uhr noch einen freien Platz und starte eine Stunde später mit geschnittenen Haaren ins Wochenende.

Punkt Nr. 323451, warum ich die Plattform so gern mag und jedem weiterempfehle: Kunden-Bewertungen. Wie ich das erste mal nach Wien gezogen bin, musste ich echt lang nach einem guten Friseur suchen. Bewertungen auf yelp, foursquare etc. waren teilweise einfach nur der Horror. Auf BookGoodLook gibt es viele Rezensionen und Kundenmeinungen zu den einzelnen Friseuren. Sogar Empfehlungen, welche Person dort die besten Frisuren zaubert oder besonders nett ist. Crowd-Wissen funktioniert einfach und ich möchte es nicht mehr vermissen.

Warum ich über BookGoodLook schreibe? Weil ich den Service toll finde und er mein Leben jedes Monat leichter macht. Und, weil ich die Plattform nicht mehr nur offline, sondern auch online weiterempfehlen will. Ich mag die schone und moderne Gestaltung. Wer Friseur-Websites kennt, die teilweise noch auf Flash basieren, weiß von was ich spreche. Die Reservierung selbst läuft schnell und einfach ab: Friseur aussuchen und Art des Termins, Datum und Uhrzeit auswählen. Danach kann man sogar noch die Person wählen, die einem später die Haare schneidet. Übrigens: Netter Nebeneffekt bei Buchungen ist, dass man aufgrund des Restplatz-Charakters immer Vergünstigungen und Rabatte bekommt. Zwei Fliegen mit einer Klappe sozusagen.

Kommentare