Eines der schönsten Dinge im Onlineshopping-Zeitalter ist sicherlich die Nachverfolgung von Paketen im Internet. Doch wie alle positiven Sachen hat es auch einen Nachteil: Ich schaue viel zu oft nach, wo sich das Paket gerade befindet, nur um gleich enttäuscht zu werden, dass es sich scheinbar keinen Millimeter fortbewegt hat. Dass sich das Paket sehr wohl weiterbewegt und wahrscheinlich gerade auf einer stundenlange Reise ist, vergesse ich in meiner Vorfreude gerne. Auch unterschätze ich die zurückgelegten Wege und den Umstand, dass die Reise um die halbe Welt nunmal ein paar Tage braucht. Andererseits ist es aber nicht sehr zufriedenstellen, wenn man heutzutage jede noch so kleine Belanglosigkeit via Video-Livestream am Smartphone hat, aber nicht den Aufenthaltsort seines Pakets in Echtzeit mitverfolgen kann … Zumindest nicht mit Standardmitteln. Denn aus diesem Frust, habe ich mich heute auf die Suche nach „meinem Paket“ gemacht. Was ich dabei herausgefunden habe, möchte ich in diesem Blogpost teilen.

Da jede gute Detektiv-Story mit den nötigen Hintergrund-Informationen anfängt, möchte ich euch diese natürlich ebenfalls nicht verheimlichen: Mein MacBook Air wurde am 30.03.2015 versandt. Apple teilte mir einen Tracking-Code mit. Eine kurze Recherche ergab, dass es sich dabei um einen UPS-Versand handelt. Die ersten Informationen zum Paket kommen deshalb direkt von ups.com.

ups-1

Am 31.03.2015 um 02:35 Ortszeit wurde das Paket von der Fertigungsstätte in Shenzhen, China nach Hong Kong zum Chek Lap Kok Flughafen gebracht. Dort hatte anscheinend der Zoll etwas auszusetzen, wodurch sich die Weiterreise etwas verspätete. Erst um 18:37 Uhr am gleichen Tag hat es laut UPS-Auskunft schließlich den Flughafen verlassen. Danach kam lange kein Update. Ein bisschen zu lange für meinen Geschmack. Grund genug, selbst auf Spurensuche zu gehen.

Was wir bisher wissen:

  • Abflug-Flughafen: Chek Lap Kok (Hong Kong International Airport)
  • Eine genaue Zeitangabe des Abflugs: 18:37 Uhr (Ortszeit)
  • Eine ungefähre Zieldestination: Europa, nähe Österreich.

Um den genauen Zielflughafen herauszubekommen, reicht ein Blick auf den offiziellen Fact Sheet von UPS im Presse-Bereich. Elf große UPS Logistik-Hubs sind auf der ganzen Welt verstreut. Diese befinden sich meist an internationalen Flughäfen und fungieren als Drehscheiben für die ganze Welt. Der einzige UPS-Hub für Europa befindet sich in Köln, Deutschland. Das MacBook befindet sich also ziemlich sicher auf dem Weg dort hin, um dann später via LKW nach Wien zu kommen. Wir wissen jetzt, dass das Paket via Luftfracht von Hong Kong nach Köln unterwegs ist. Praktischerweise operiert UPS als eigene Airline mit 237 Fracht-Flugzeugen (Airline-Code 5X), wodurch man die Flüge ja eigentlich leicht nachverfolgen können sollte?

Gesagt getan, es gilt jetzt den genauen Flug herauszufinden. Dazu habe ich als erstes einen Blick auf die Cargo-Departures Seite vom Abflug-Flughafen geworfen. Ein Filter nach den bisher bekannten Informationen liefert zwei Flüge, wobei kein Ergebnis so wirklich zufriedenstellend ist.

ups-2

Einer soll den Hong Kong um 11:18 verlassen haben (Flug 5X003/UPS3), einer um 18:09 (Flug 5X001/UPS1). Einer fliegt über Dubai nach Köln und einer direkt. Zeitlicht passt der spätere Flug natürlich besser, aber 100% genau kann man keinen zu den UPS-Daten zuordnen. Mögliche Probleme und Ungenauigkeiten dabei: Einerseits kann die Angabe auf ups.com inkorrekt sein, andererseits gibt es keine Gewährleistung, dass die Flughafen-Seite die richtigen Abflugzeiten anzeigt.

Weiter geht also die Recherche: Nachdem eine Suche auf flightaware.com gänzlich ins Leere führte, weil die gelisteten Flüge dort scheinbar unvollständig sind, wurde ich auf flightradar24.com fündig. Über die Airline-Suche habe ich beide Flugnummern von vorhin genauer unter die Lupe genommen und siehe da, Flug 5×001/UPS1 ist ein Volltreffer. Quasi die Air Force One unter den UPS-Fliegern ;-)

ups-3

Dieser Flug soll Hong Kong mit einer „Actual Time of Departure“ von 10:37 Uhr verlassen haben. Rechnet man die 8 Stunden Zeitzonen-Differenz von Hongkong zur UTC-Zeit von Flightradar24 (Hinweis im Header), kommt man genau auf die 18:37 Uhr Abflugszeit von UPS. BINGO.

Nachdem wir jetzt den genauen Flug wissen, kommen die restlichen Infos wie von selbst. Eine Suche nach der Flugnummer liefert Echtzeit-Daten über den Aufenthaltsort und die genaue Flugstrecke des Flugzeugs. Ich kann damit jederzeit genau bestimmen, wo sich mein MacBook gerade befindet, wie schnell es sich in meine Richtung bewegt, in welchem Flugzeug-Typ es verstaut ist und wie hoch dieses fliegt. Ziemlich amazing. Aber da fängt der Spaß erst an …

ups-5

Über eine Karte kann man das MacBook kinderleicht live mitverfolgen und bekommt eine viel bessere räumliche Vorstellung vom zurückgelegten Weg. Immerhin ist die Strecke nicht gerade ein Katzensprung und dauert fast 12 Stunden. Kein Wunder also, dass sich so lange im Paket-Tracker nichts tut.

ups-live-1

Auf Flightradar24 wird das Flugzeug und die Karte sogar in 3D aus der Ego-Perspektive und von der Seite animiert. Das Flugzeug-Modell und die Daten sind sogar so genau, dass man leichte Kurskorrekturen sieht.

ups-live-2

Um 0:23 Uhr am 1. April war es dann soweit. Flug X5001/UPS1 landete erfolgreich am Kölner Flughafen. Zum krönenden Abschluss habe ich es sogar live miterlebt, wie mein MacBook Air auf europäischem Boden angekommen ist. Hier ein Screenshot der Animation, die auf Basis der Echtzeit-Daten erstellt wird. Ein paar Sekunden später erschien am Bildschirm: „Aircraft has landed“. Mein Nerd-Herz schlug mit unnatürlicher Schnelligkeit, wie ihr euch sicherlich vorstellen könnt. ;-)

Bildschirmfoto 2015-04-01 um 00.23.14

Das entspricht schon eher meinen Vorstellungen von Paketverfolgung im Jahr 2015. Es wundert mich, dass sowas noch kein Logistikunternehmen als zusätzlichen Service anbietet. Bei „wichtigen“ oder besonders langen Lieferungen, könnte ich mir sogar vorstellen, dass der ein oder andere einen Euro über In-App-Purchase für so schön aufbereitete Echtzeit Paket-Verfolgung hinlegt. Immerhin hat man dabei tagelang einen Zeitvertreib ;-)

 

Kommentare